Tränenflecken bei Hunden & Katzen

Tränenflecken bei Hunden & Katzen

Die wohl am häufigsten gestellte Frage, die uns erreicht, wie bekomme ich Tränenspuren in den Griff.

Eigentlich betrifft dies alle Rassen, aber bei Hunden mit weißem Fell sieht man es natürlich extremer: rote Verfärbungen rechts und links vom Nasenrücken. Es gibt unzählige Mittel auf dem Markt, diverse Flüssigkeiten, Kreide, Pasten und Puder, viele mit gefährlichen Bleichmitteln.

Bevor du zu irgendwelchen Produkten greifst, empfehlen wir dir die Ursache abklären zu lassen, denn Tränenspuren haben viele Diagnosen: Zahnwechsel, zu enge, verstopfte oder nicht angelegte Tränenkanäle, Allergien und auch Krankheiten, wie z.B. Ektropium, Entropium oder Distichiasis. Bitte nicht unbedingt beim Haustierarzt untersuchen lassen. Es gibt Spezialisten für Augenheilkunde in jeder größeren Tierklinik. Besonders zu empfehlen sind Tierärzte, die im Dortmunder Kreis (DOK) der Gesellschaft für Diagnostik genetisch bedingter Augenerkrankungen Mitglied sind. Die machen häufig auch die Untersuchungen für Zuchthunde. Hier findest du einen DOK Tierarzt in deiner Nähe: http://www.dok-vet.de/de/Doctors/CommonPage.aspx.

Wenn kein gesundheitliches Problem vorliegt, empfehlen wir dir zuerst die tägliche Reinigung mit Show Tech No More Tear Stains. Dabei die Augen von aussen nach innen und der Nase entlang reinigen, und dann im Anschluss die verfärbten Stellen mit Baldecchi Puder und/oder dem Baldecchi Whitening Gel zu behandeln. Das Puder kannst du mit einem kleinen Kosmetikpinsel oder einer Babyzahnbürste auftragen, mit den Fingern vorsichtig verreiben, so saugt es die Nässe auf, und mit einem kleinen Gesichtskamm auskämmen. Das Gel verbleibt im Haar. Das trägst du auf, es wird dann trocken und am nächsten Tag kämmst du es vorsichtig aus. Neue Tränen werden gleichzeitig abgehalten.

Bei richtiger Anwendung verblassen die Verfärbungen nach und nach. Nur nicht von heute auf morgen. Man muss da schon SEHR konsequent und REGELMÄßIG behandeln. Dabei aber vorsichtig, dass das Puder nicht in die Augen gerieben wird, denn dadurch können die Tränenkanäle verstopfen. Auch das Gel solltest du nicht in das Auge „schmieren“. Beide Produkte sind zwar nicht schädlich, aber Fremdkörper im Auge verursachen natürlich erneut Tränen.

Bei extrem hartnackigen Verfärbungen gib zusätzlich das Show Tech Vitalize über einen Zeitraum von 90 Tagen über das Futter.

Bei Langhaarhunden solltest du auch nicht gleich zur Schere greifen, denn wenn die Haare nachwachsen, piekst es jedes Mal wieder in die Augen, und es kommt immer wieder neu zu Irritationen im Augenbereich und Tränenfluß. Deshalb die Partie rechts und links des Nasenrückens einmal richtig lang wachsen lassen!

Mit deinen Freunden teilen: